Thread Rating:
  • 0 Vote(s) - 0 Average
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Motorprobleme beim Rücklauf
#1
Hallo,

erst mal danke für die Tolle Arbeit die du hier leistest!!!

Habe zusammenlöten und erste Inbetriebnahme haben nach den ersten Problemchen (Kondensator und Widerstand auf meinen BED waren vertauscht, whitescreen problem mit dem Display) gut funktioniert. Motoren laufen auch gut, nur beim Zurückfahren auf Startposition zucken diese nur wie verrückt, hat jemand einen Tipp für mich?

im Anhang ein Video, Motor steht auf 0, ich starte im Videomodus => fährt suaber, ich stoppe und starte erneut, jetzt sollte er ja auf Start zurückfahren, da zuckt er dann aber nur, die eigentliche Fahrt funktioniert dann wieder sauber ...

habs mit 3 Verschiedenen Schrittmotoren probiert (laufen am 3D drucker einwandfrei, 1,7A , 2,0A und 1,7 A mit getriebe), Netzteil ist ein 12V 6A)

schon mal danke für die Hilfe!

Christian

------
here the short Version in English:

The movement of the Motors works good, expect the return to Home. In the Video you see the MiniEngine in VideoMode. Start => ok, stop and restart, => should return to home, but it only jerks.

https://goo.gl/photos/wG2nYgS1QAncgh1DA
Reply
#2
Hast du evtl. die Maximale Geschwindigkeit zu hoch eingestellt?
Reply
#3
danke, funktioniert um einiges besser.

finds trotzdem komisch, im 3d drucker laufen die gleichen motoren um einiges schneller und mit viel mehr beschleunigung ohne probleme (und das mit nur einem aruino mega ...)
für timelapse ises ja egal, dann is der rücklauf halt etwas langsamer
Reply
#4
(08-27-2016, 10:46 AM)ferengi Wrote: danke, funktioniert um einiges besser.

finds trotzdem komisch, im 3d drucker laufen die gleichen motoren um einiges schneller und mit viel mehr beschleunigung ohne probleme (und das mit nur einem aruino mega ...)
für timelapse ises ja egal, dann is der rücklauf halt etwas langsamer

Der unterschied zum 3D Drucker ist, dass alle Bewegungen und Beschleunigungen linear sind. Die miniEngine läuft basiert auf Beziér kurven (die noch nicht einmal mathematische Funktionen sind um bei einem gegeben X ein Y ermitteln zu können). Dies erfordert neben dem permanenten Update des Grafikbildschirms einiges mehr an Berechnungen. Es gibt noch einen weiteren grossen Unterschied. 3D Drucker sind nicht darauf ausgelegt Bewegungen 100% wiederholbar auszuführen (in Zeit und Distanz). Die Genauigkeit die hier gefordert ist liegt bei deutlich unter einer Millisekunde per Schritt (um Sequenzen, zB. mit anderem Licht wiederholen zu können und diese dann wirklich passgenau übereinander abspielen zu können). Dieses kleine Detail erfordert weitere Kontrollen im Code um die Schritte wirklich nur dann auszuführen wenn es soweit ist.

Hoffe das hilft.
Airic 
Reply
#5
Danke für die Ausführliche Antwort, hatte inzwischen auch Zeit zur ersten Testfahrt.
Funktioniert bis jetzt sehr gut! Weiter so mit der guten Arbeit.

Christian
Reply


Forum Jump:


Users browsing this thread: 1 Guest(s)