Thread Rating:
  • 0 Vote(s) - 0 Average
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Motoren "steppen" nicht, Referenzspannung, SD-Karte
#1
Hallo Leute,

Ich bin so glücklich das hammer Teil im Netz entdeckt zu haben, und habe diese nun auch aufgebaut nach langem warten auf die Stepper-Driver...

Wollte es testen aber habe nun ein Problem bemerkt, ob kalibriert oder nicht, drückt man die Start taste, bekommt der Motor zwar Strom, er macht aber keine Schritte. Woran kann das wohl liegen? Habe ich etwas falsch zusammengebaut?
Hab auch den Jog-mode ausprobiert, hier stellt sich der motor auch nur fest, dreht aber nicht.


Hat die SD-Karte im Display eine Funktion? Werden Einstellungen auf dieser automatisch gespeichert?


Auf welche Referenzspannung muss der Arduino eingestellt werden? Auf 3,3V oder Extern?

Liebe Grüße! Chris
Reply
#2
(06-30-2016, 06:40 PM)Chris Wrote: Hallo Leute,

Ich bin so glücklich das hammer Teil im Netz entdeckt zu haben, und habe diese nun auch aufgebaut nach langem warten auf die Stepper-Driver...

Wollte es testen aber habe nun ein Problem bemerkt, ob kalibriert oder nicht, drückt man die Start taste, bekommt der Motor zwar Strom, er macht aber keine Schritte. Woran kann das wohl liegen? Habe ich etwas falsch zusammengebaut?
Hab auch den Jog-mode ausprobiert, hier stellt sich der motor auch nur fest, dreht aber nicht.


Hat die SD-Karte im Display eine Funktion? Werden Einstellungen auf dieser automatisch gespeichert?


Auf welche Referenzspannung muss der Arduino eingestellt werden? Auf 3,3V oder Extern?

Liebe Grüße! Chris

Hallo Chris,
der Arduino muss auf keine Spannung eingestellt werden (was meinst du damit eigentlich?).
Die SD karte speichert in der tat die Einstellungen sowie die Batteriekalibrierung.

Dass die Motoren sich nicht drehen, kann viele Gründe haben. 

- Hast du mal mit den Potentiometern auf den Stepper-Drivern zu spielen? 
- Welche Spannung benutzt du um das System zu versorgen? 12V?
- Sind die Motoren wirklich richtig angeschlossen? (Motorverbindung zum BED Board
- Welche Kalibrierung benutzt du?

/Airic
Reply
#3
Hallo Chris,
der Arduino muss auf keine Spannung eingestellt werden (was meinst du damit eigentlich?).
Die SD karte speichert in der tat die Einstellungen sowie die Batteriekalibrierung.

Dass die Motoren sich nicht drehen, kann viele Gründe haben. 

- Hast du mal mit den Potentiometern auf den Stepper-Drivern zu spielen? 
- Welche Spannung benutzt du um das System zu versorgen? 12V?
- Sind die Motoren wirklich richtig angeschlossen? (Motorverbindung zum BED Board
- Welche Kalibrierung benutzt du?

/Airic



Danke für die schnelle Antwort Airic

Ich meine die Referenzspannung, links neben den USBports des Arduino ist ein kleiner Schalter mit welchen man die Referenzspannungsquelle angeben kann: 3,3V intern oder eine extren angelegte Referenzspannung.

Okay, das ist toll! Das probier ich dann mal mit der SD, zur zeit ist keine eingesteckt. 

- Habe ich, es wirkt als wären diese endlos. 
- Genau 12V mittels Netzteil zur Zeit. 
- diese sollten richtig angeschlossen sein, da ich die Spulen bereits getauscht habe und sich doch nix tut. 
- ich benutze die Lineare Kalibrierung.


Chris
Reply
#4
(07-04-2016, 03:46 PM)Chris Wrote: Ich meine die Referenzspannung, links neben den USBports des Arduino ist ein kleiner Schalter mit welchen man die Referenzspannungsquelle angeben kann: 3,3V intern oder eine extren angelegte Referenzspannung.

Okay, das ist toll! Das probier ich dann mal mit der SD, zur zeit ist keine eingesteckt. 

- Habe ich, es wirkt als wären diese endlos. 
- Genau 12V mittels Netzteil zur Zeit. 
- diese sollten richtig angeschlossen sein, da ich die Spulen bereits getauscht habe und sich doch nix tut. 
- ich benutze die Lineare Kalibrierung.


Chris

Hej,

Mein DUE hat keinen solchen Wahlschalter für die Spannung.

Die Potis sind definitiv nicht endlos!
Wie viel Ampere liefert das Netzteil?
Hast du eine Dokumentation für deinen Motor?
Was ist die lineare Kalibrierung?

/Airic 
Reply
#5
(07-05-2016, 09:59 AM)Airic Lenz Wrote:
(07-04-2016, 03:46 PM)Chris Wrote: Ich meine die Referenzspannung, links neben den USBports des Arduino ist ein kleiner Schalter mit welchen man die Referenzspannungsquelle angeben kann: 3,3V intern oder eine extren angelegte Referenzspannung.

Okay, das ist toll! Das probier ich dann mal mit der SD, zur zeit ist keine eingesteckt. 

- Habe ich, es wirkt als wären diese endlos. 
- Genau 12V mittels Netzteil zur Zeit. 
- diese sollten richtig angeschlossen sein, da ich die Spulen bereits getauscht habe und sich doch nix tut. 
- ich benutze die Lineare Kalibrierung.


Chris

Hej,

Mein DUE hat keinen solchen Wahlschalter für die Spannung.

Die Potis sind definitiv nicht endlos!
Wie viel Ampere liefert das Netzteil?
Hast du eine Dokumentation für deinen Motor?
Was ist die lineare Kalibrierung?

/Airic 
Hey, 
naja komisch meiner hat so eins. 
Dann muss ich das noch einmal ausprobieren. 
Das zurzeit genutzte nur 1A, der Motor sollte bei Nennstrom nur 330mA aufnehmen. 
Nein habe ich nicht, man kann die allerdings im Netz finden: https://www.sparkfun.com/datasheets/Robotics/SM-42BYG011-25.pdf
Was genau meinst du eigentlich mit Kalibrierung? Ich habe auf dem MiniE die Kalibrierung gemeint, die ist auf linear eingestellt und auf 848steps/cm.

Chris.
Reply
#6
(07-05-2016, 08:15 PM)Chris Wrote: naja komisch meiner hat so eins. 
Dann muss ich das noch einmal ausprobieren. 
Das zurzeit genutzte nur 1A, der Motor sollte bei Nennstrom nur 330mA aufnehmen. 
Nein habe ich nicht, man kann die allerdings im Netz finden: https://www.sparkfun.com/datasheets/Robotics/SM-42BYG011-25.pdf
Was genau meinst du eigentlich mit Kalibrierung? Ich habe auf dem MiniE die Kalibrierung gemeint, die ist auf linear eingestellt und auf 848steps/cm.

Chris.

Hej, 
1A ist etwas knapp, aber es sollte funktionieren. Im Zweifelssfall versuch mal eine andere Stromquelle.
Der Motor sollte in der folgenden Kabelreihenfolge verbunden sein:

Rot, Grün, Gelb, Blau

oder andersherum, aber die Reihenfolge muss gleich bleiben.
Reply
#7
(07-08-2016, 02:12 PM)Airic Lenz Wrote: Hej, 
1A ist etwas knapp, aber es sollte funktionieren. Im Zweifelssfall versuch mal eine andere Stromquelle.
Der Motor sollte in der folgenden Kabelreihenfolge verbunden sein:

Rot, Grün, Gelb, Blau

oder andersherum, aber die Reihenfolge muss gleich bleiben.

hi, hab mir das jetzt mal mit dem Ozsilloskop angeschaut, ich habe festgestellt dass kein Step signal vom Arduino ausgegeben wird, sprich von der Platine des miniE geht kein Step signal zum Stepperdriver.
(ich habe keine Endschalter angeschlossen)

Desweiteren ist mir aufgefallen, ist die MINIE im menü ist Motor1 Enabled, startet man den S-M-S um eine Timelapse aufzunehmen, ist dieser nicht mehr enabled. stoppt man den vorgang wieder, ist er wieder Enabled.

Das Gleiche gilt für Motor zwei.

die Anschlussfolge ist korrekt.
Reply
#8
(07-15-2016, 10:58 AM)Chris Wrote: hi, hab mir das jetzt mal mit dem Ozsilloskop angeschaut, ich habe festgestellt dass kein Step signal vom Arduino ausgegeben wird, sprich von der Platine des miniE geht kein Step signal zum Stepperdriver.
(ich habe keine Endschalter angeschlossen)

Desweiteren ist mir aufgefallen, ist die MINIE im menü ist Motor1 Enabled, startet man den S-M-S um eine Timelapse aufzunehmen, ist dieser nicht mehr enabled. stoppt man den vorgang wieder, ist er wieder Enabled.

Das Gleiche gilt für Motor zwei.

die Anschlussfolge ist korrekt.

Hallo und vielen Dank fürs Testen! ...also dass der Arduino keine Signale sendet scheint mir etwas merkwürdig. Hab es gerade getestet und meine miniEngine v2 funktioniert problemlos. 
Was meinst du mit dem Folgenden?:
Quote:...startet man den S-M-S um einen Timelapse aufzunehmen, ist dieser nicht mehr enabled.

Hast du ggf. ein "Move Delay" festgelegt? Das sollte der letzte Menüpunkt auf dem Timelapse-Screen sein.
Reply
#9
Moin,

sind BEDs Platinen direkt aus China?

Meine beiden waren defekt, die Potis liesen sich auch endlos drehen, kleine Blech Potis.

Die direkt in Deutschland bestellten haben andere Potis drauf und funktionieren einwandfrei.

Mit den defekten BED hat der Motor nur die Position gehalten. Beim betätigen der Endschalter hat der Motor sich etwas bewegt, ansonsten war da nichts. Und ich meine es waren hier noch mehr User mit defekten BEDs.

Gruß Christian
Reply
#10
Hallo,

So ich hatte nun die Zeit einfach mal mein BED ohne weitere Elektronik auszuprobieren.

Die BED's funktionieren, zumindest standalone mit einem Arduino Mega.
Damit krig' ich die Motoren ans drehen.

Zu der Sache mit dem "Enabled": Enabled man den Motor, so liegt ein GND Signal an, das stimmt also und ist nicht das Problem.

Bin somit aber auch noch nicht wirklich weiter, denn jedes Mal, im Shot-move-shot (S-M-S) Modus müsste sich das Signal am Step-pin einmal ändern pro Bild um den Motor vorwärts zu bewegen, dies geschieht aber nicht. Wie bereits erwähnt, da fehlt irgendwie das Signal, habe ein Arduino Due von der gleichen Internetseite wie das Display, (ITDB02-2.4E Display from ITEAD Studio) also KEIN Original.

Ein Motor Delay habe ich nicht eingestellt, steht auf 0% habe es aber auch schon mit 1% und mit 99% versucht, nichts.


Ja meine BED's sind keine "Europäischen" und haben auch so einen Metall-Poti, sie funktionieren aber da ich das einfach mal getestet habe.
Ich habe noch nicht mit Endschaltern getestet. Die Motoren wollen irgendwie und dann doch wieder nicht.
Startet man die Timelapse so halten die Motoren die Position, stoppt man sie, kann man die Motoren wieder drehen.
Ich habe mal die Sleep Funktion eingeschaltet, und das ganze nochmal getestet, nun sind die Motoren frei beweglich bis zum "step" dann stehen diese wieder fest bis der "step" vorbei ist, usw.



Mit freundlichen Grüßen!
Chris
Reply


Forum Jump:


Users browsing this thread: 1 Guest(s)