Thread Rating:
  • 0 Vote(s) - 0 Average
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Forum in deutscher Sprache
#11
(08-07-2014, 12:26 AM)ReinerK Wrote: Habe vergessen zu schreiben, dass der Motor ein Getriebe mit 5,18:1 hat. Also 3200x5,18 : 8,1= 2046,42 Stepps/cm

Hallo Reiner,

wo hast du denn den Motor mit Getriebe her? Ich hab schon überall gesucht, bin aber bis jetzt noch nicht fündig geworden, zumindest nicht in Deutschland. Stimmt es der Kameraschlitten durch das Getriebe auch bei Steigungne gehalten wird, und somit zwischen den Bewegungen nicht mehr mit Strom versorgt werden muss?

Gruß und vielen Dank im Voraus

Christian
Reply
#12
(08-13-2014, 06:55 PM)Wire14 Wrote:
(08-07-2014, 12:26 AM)ReinerK Wrote: Habe vergessen zu schreiben, dass der Motor ein Getriebe mit 5,18:1 hat. Also 3200x5,18 : 8,1= 2046,42 Stepps/cm

Hallo Reiner,

wo hast du denn den Motor mit Getriebe her? Ich hab schon überall gesucht, bin aber bis jetzt noch nicht fündig geworden, zumindest nicht in Deutschland. Stimmt es der Kameraschlitten durch das Getriebe auch bei Steigungne gehalten wird, und somit zwischen den Bewegungen nicht mehr mit Strom versorgt werden muss?

Gruß und vielen Dank im Voraus

Christian

Hallo Christian,
Habe gerade erst ins Forum geschautder Motor ist von Kids of all ages http://shop.kids-of-all-ages.de/emotimo-1-14-stepper-motor-f-stage-one-dolly, dort kostet er allerdings € 90,-.
Ich habe vorher nicht lange genug gesucht, erst hinterher habe ich diesen hier gefunden, nachdem ich die Motorbeschriftung 17HS19 1648S-PG5 in die Suchleiste eingetragen habe.
http://www.projectbuildr.de/part/326
Ob der Motor den Schlitten auch bei Steigungen vor dem zurück rutschen bewahrt, kann ich dir nicht sagen, weil ich einen Slider habe, mit einem Gegengewicht arbeitet( Nachbau eines Dollycrane von Floatcam ).
Darüber kann dir aber sicher Sascha Auskunft geben
Viel Erfolg und beste Grüße
Reiner
Reply
#13
Hey Wire14,
also ich habe den Motor hier gekauft : http://nodna.de/NEMA-17-Planetengetriebe-518-1-Schrittmotor
Der Motor an sich hat auch nicht unbegrenztes Haltevermögen. Dadurch das es ein Planeten Getriebe ist gibt es keine Selbsthemmung. Aber wenn du den Motor "Powered" lässt dann hält er schon einiges, wie auf dem Bild zu sehen.
   
Da ist aber auch echt Schluss was das Gewicht angeht. Und so bald der Strom weg ist, saust dir der Slider nach unten.
Die Steigung schafft der Motor auch nur wenn Zahnriemen full power gespannt ist.

Und... schön das es noch einen Deutschen hier gibt Wink
LG
Sascha
Reply
#14
Hi Sascha,

danke für die schnelle Info. Komplett vertikale Bewegungen wollte ich eh nicht machen, eher schräge so im 45° Winkel. Dass sollte dann ja kein Problem sein, vor allem da meine Kamera auch nicht sooo schwer ist.

LG
Christian
Reply
#15
Hey Christian,
gerne Wink
Also 45 ° schafft der Motor zumindest mit meiner Kombo locker, aber auch dabei gilt sobald der Strom weg ist rennt der Slider nach unten. Keine Selbsthemmung, wenn du sowas möchtest müsstest du auf ein Schnecken Getrieben mit Selbsthemmung gehen.

Gruß
Sascha
Reply
#16
Hallo miteinander!
Ich habe endlich wieder Zeit gefunden, mich meinem "kleinen" Projekt zu widmen Wink

Da ihr hier gerade bei Motorproblemen seid, wollte ich nicht extra einen neuen Thread für mein Problem eröffnen.
An Arduino Board und den Shields sind sofern ich beurteilen kann alle Fehler gelöst, die ich hatte.

Mein Motorproblem ist auch, dass er hin- und herspringt.
Vorab: Ist es normal, dass ich beim Messen von Motor1 (noch auf dem Shield mit den BigEasyDrivern) bei A eine Spannung von etwa 12V habe und bei B ein Wechseln der Spannung bis hin zur Umkehrung habe? Ich besitze zwei dieser Motoren http://www.exp-tech.de/Servos-und-Motoren/Stepper-Motor-Unipolar-Bipolar-200-Steps-Rev-57-56mm-3-6V-2-A-Phase.html

Zu den bisherigen Lösungsvorschlägen:
- Kabel sind wie in der Beschreibung des Motors angeschlossen.
Gelbes und weißes Kabel blieben natürlich unbenutzt.
- Den Potentiometer auf dem BigEasyDriver verstellen: Glaube nicht, dass es daran liegt, da ich einmal 12V und einmal den wechselnden Wert an der alternativen Motorverbindung erhalte. (Korrigiert mich bitte, wenn ich falsch liege! Big Grin)

Vielen Dank schonmal!
Gruß
Matthias
Reply
#17
(10-09-2014, 12:48 AM)Kamel Wrote: - Den Potentiometer auf dem BigEasyDriver verstellen: Glaube nicht, dass es daran liegt, da ich einmal 12V und einmal den wechselnden Wert an der alternativen Motorverbindung erhalte. (Korrigiert mich bitte, wenn ich falsch liege! :D)

Hallo Matthias,

probiere den Potentiometer auf jeden Fall, da dieser keine Spannung wohl aber den Strom zum Motor reguliert. Dazu kommt dass Stepper-Motoren sehr bockig auf zu hohe Ströme reagieren und dann hin- und herspringen!

Gruss und viel Erfolg!
Reply
#18
Der Potentiometer war leider keine Lösung, dadurch hat sich nur das Ruckeln verstärkt oder wurde abgeschwächt.

Mit dem Motor ist, denke ich, alles in Ordnung.
Benutze ich Motor 1, starte eine Fahrt und messe an den Motorpins auf dem Shield, so habe ich bei Spule A einen Wert von ca. 12 V, bei Spule B wechselt der Wert. Er wechselt aber nicht gleichmäßig, sondern die Spannung (bei gleichmäßiger Fahrt) fällt mal auf 3V, steigt sie auf 7V, wird dann umgepolt und hat nur noch 1V. Also ziemlich willkürlich.
Dann habe ich mich gefragt, was Motor 2 während dieses Laufs macht. Dort hatte ich an der einen Spule ca 12V und an der anderen ca. -12V. Das bringt den Motor dazu, dass er leicht vibriert, was er eigentlich nicht sollte, wenn er stillstehen soll.
Benutze ich bei der Fahrt Motor 2, sieht das genauso aus.

Das sieht für mich so aus, als wären die Steuersignale fehlerhaft. Ich werde die Tage zu einem Bekannten fahren und mit einem Oszilloskop genau messen, was einmal an Signal auf dem Motorshield und dann später auch beim Motor ankommt.
Welche Werte sollten bei M1 (enable, direction, step) bzw M2 auf dem MotorShield ankommen?

Habe gedacht, dass ich vielleicht irgendwas in der Software verändert habe aus Versehen. Also habe ich die Software neu aufgespielt, was aber auch nicht half.
Reply
#19
(10-12-2014, 02:13 PM)Kamel Wrote: Der Potentiometer war leider keine Lösung, dadurch hat sich nur das Ruckeln verstärkt oder wurde abgeschwächt.

Schade.

(10-12-2014, 02:13 PM)Kamel Wrote: Mit dem Motor ist, denke ich, alles in Ordnung.
Benutze ich Motor 1, starte eine Fahrt und messe an den Motorpins auf dem Shield, so habe ich bei Spule A einen Wert von ca. 12 V, bei Spule B wechselt der Wert. Er wechselt aber nicht gleichmäßig, sondern die Spannung (bei gleichmäßiger Fahrt) fällt mal auf 3V, steigt sie auf 7V, wird dann umgepolt und hat nur noch 1V. Also ziemlich willkürlich.
Dann habe ich mich gefragt, was Motor 2 während dieses Laufs macht. Dort hatte ich an der einen Spule ca 12V und an der anderen ca. -12V. Das bringt den Motor dazu, dass er leicht vibriert, was er eigentlich nicht sollte, wenn er stillstehen soll.
Benutze ich bei der Fahrt Motor 2, sieht das genauso aus.

Ich vermute, dass das Messen der Spannungen am Motor mit einem Multimeter leider nicht viel weiter helfen wird. Die Spannungen dort verändern sich einfach zu schnell.

Ehrlich gesagt vermute ich einen fehlerhaften Schrittmotortreiber sofern die Verkabelung des Motors nicht von BLK, GRN, RED, BLU (in der Reihenfolge oder anders herum -> BLU, RED, GRN BLK) abweicht. Es könnte aber auch Wackelkontakt oder eine kalte Lötstelle sein.

(10-12-2014, 02:13 PM)Kamel Wrote: Das sieht für mich so aus, als wären die Steuersignale fehlerhaft. Ich werde die Tage zu einem Bekannten fahren und mit einem Oszilloskop genau messen, was einmal an Signal auf dem Motorshield und dann später auch beim Motor ankommt.
Welche Werte sollten bei M1 (enable, direction, step) bzw M2 auf dem MotorShield ankommen?

Die Steuersignale sind nicht fehlerhaft, da es ja für alle anderen funktioniert. Es wäre auch sehr schwer bei der generellen Ansteuerung eines Schrittmotorteibers etwas falsch zu machen, da das Signal für einen Schritt nur ein kurzer Puls ist (0V --> 3.3V ---> 0V). Direction und Enable sind sind nur digitale Signale (dauerhaft High oder Low).

/A
Reply
#20
Das Oszilloskop hat die möglichen Fehlerquellen eingeschränkt.
An den "step"-Pins auf dem Display-Shield ist selbst bei Motorbetrieb nur ein Rauschen im Millivoltbereich zu sehen.
"Enable" zeigt, wie es sein soll, nur High.
"Direction" bekommt beim Starten des Motors kurz ein High und geht dann direkt auch Low und bleibt dort.
Die Spannungsversorgung zum Motorshield hin funktioniert auch richtig.

Daher dachte ich, dass es vielleicht an meinem Arduino Board liegt. Gibt es irgendeine Möglichkeit den Puls direkt am Arduino Board zu messen? Oder eine Art Debugging-Möglichkeit, um mir in der Konsole anzeigen zu lassen, was das Board rausgibt oder rauszugeben versucht?
Ich habe mir einen anderen Arduino Due besorgt, um ein beschädigtes Board auszuschließen, doch es folgte die Ernüchterung. Das Problem besteht weiterhin.


Für Deine Theorie mit den fehlerhaften Schrittmotortreibern könnte sprechen, dass sich die Motoren nicht auf die selbe Art falsch verhalten. Motor 1 springt hin und her und Motor 2 vibriert eigentlich nur. (Beides habe ich mit zwei verschiedenen Schrittmotoren getestet. Testweise habe ich auch einen schwächeren Schrittmotor benutzt, leider ohne Erfolg.)


/Matthias
Reply


Forum Jump:


Users browsing this thread: 2 Guest(s)